Hypnotherapie

Die Hypnotherapie, ist begrifflich zusammengesetzt aus „Hypnose“ und „Therapie“, und bezeichnet eine Richtung der Psychotherapie.
Die Hypnotherapie ist in Deutschland, in bestimmten Anwendungsbereichen für Erwachsene, seit 2006 als wissenschaftlich fundierte psychotherapeutische Methode anerkannt.
Es handelt sich also um keine Methode mit zweifelhaftem Hintergrund .
Die Hypnotherapie ist keine Showhypnose!

In der Hypnose befinden Sie sich in einen vertieften Ruhezustand (Trance) zwischen Wachen und Schlafen. In dieser Phase ist ihr Unterbewusstsein offen für Suggestionen. Die Suggestionen werden mit Ihnen vor der Hypnose abgesprochen.

Die Hypnotherapie ist geeignet z.B.

- bei Schlafstörungen
- Essproblemen
- Ängsten
- chronischen Schmerzen
- leichten bis mittleren Depressionen
- psychosomatischen Beschwerden
z.B. zur
- Raucherentwöhnung
- Stärkung des Selbstvertrauens

Häufig gestellte Frage:
Bin ich willenlos in der Hypnose?
Nein!
Es kann auch in der Hypnose nichts gegen Ihren Willen geschehen.

Sie teilen auch keine persönlichen Dinge mit, die Sie lieber für sich behalten wollen. 

 



HINWEIS: Eine medizinische körperliche Untersuchung von einem approbierten Arzt ist unabdingbar für meine therapeutischen Interventionen.