Finanzielles

Gesetzliche Krankenkassen

Gesetzliche Krankenkassen müssen grundsätzlich die Kosten des Heilpraktikers für Psychotherapie nicht tragen. Es besteht aber die Möglichkeit einer Erstattung oder Teilerstattung der Kosten, falls der Patient innerhalb von 3 Monaten bei keinem der Vertrags-Psychotherapeuten einen Therapieplatz bekommt (Urteil des Bundessozialgerichts). Es sei dem Patienten nicht zuzumuten länger zu warten und weiter zu suchen.

Notwendige Voraussetzungen einer Kostenerstattung sind:

  • Telefonprotokoll des Patienten (Name, Adresse, Zeitpunkt eines möglichen Therapieplatzes)
  • Notwendigkeitsbescheinigung für eine psychotherapeutische Behandlung (mit Diagnose) seines Hausarztes oder Facharztes
  • meine Bescheinigung , dass sofort eine Therapie begonnen werden kann
  • Antrag auf Kostenübernahme, der sich auf den § 13 Abs. 3 SGB V stützt

 

Die Erstattung könnte voll oder zum Teil von der Krankenkasse übernommen werden.

Gerne helfe ich bei den Formularen. Die Antragsstellung obliegt aber alleinig dem Patienten.



Zusatzversicherungen

Es gibt Zusatzversicherungen die die Kosten eines Heilpraktikers voll oder zum Teil übernehmen. Fragen Sie bei Ihrer Kasse nach oder schauen Sie in Ihre Unterlagen.

Die Kosten sind jeweils nach der Therapiestunde mit mir zu begleichen. Der Patient rechnet dann mit der Krankenkasse ab.



Private Krankenversicherung

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen voll oder zum Teil die Kosten eines Heilpraktikers. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Kasse.

Die Kosten sind jeweils nach der Therapiestunde mit mir zu begleichen. Der Patient rechnet dann mit der Krankenkasse ab.

 

 

Dies ist keine Rechtsberatung. Eine Rechtsberatung dürfen nur Anwälte leisten. Es entwickelt sich mir gegenüber kein Rechtsanspruch.